News

Coronavirus Hausmittel

Coronavirus Hausmittel 2020

Coronavirus HausmittelVirologen und Schulmediziner behaupten, dass es keine antiviralen Mittel für die Behandlung von Coronaviren gibt. Das ist falsch. Natürlich gibt es Heilpflanzen und Heilmethoden aus der traditionellen Medizin die Grippe-Symptome wie Husten und Schnupfen durch eine Coronainfektion stoppen.

Die Symptome einer Coronavirus Infektion sind die Gleichen wie bei einer Grippe. Coronaviren befallen vor allem die oberen Atemwege. Die Behandlung ist ähnlich der Behandlung anderer Atemwegserkrankungen. Die folgenden Methoden wurden von Naturheilpraktikern auch zur Behandlung der spanischen Grippe eingesetzt, der bisher schwersten Grippewelle der Weltgeschichte.

Coronavirus Hausmittel 1 Fasten

Wenn Sie merken, dass die Nase läuft, der Hals kratzt und dass Sie sich unwohl fühlen, dann ist die erste Maßnahme ein Essenstop. Durch den Essenstop wird die Vermehrung der Viren sofort behindert.

Es ist extrem wichtig, dass Sie bei den ersten Symptomen sofort aufhören zu essen, jedoch viel heißen Tee trinken. Bekannt ist, dass sich Coronaviren und andere Grippe Viren wie Influenza in den Stunden in denen die ersten Symptome zu spüren sind besonders schnelle vermehren.

Wenn Sie dann sofort Gegenmaßnahmen einleiten verbessern Sie Ihre Chancen für einen leichten verlauf enorm. Das erste ist Fasten für mindestens 12 Stunden.

Wenn Sie beispielsweise Vormittags die ersten Symptome spüren, dann essen Sie den Tag nichts mehr, außer wenn Sie untergewichtig sind oder aus anderen Gründen sehr schwach.

Am nächsten Tag nehmen Sie idealerweise nur warme flüssige Speisen ein, wie Suppen und Eintöpfe. Essen Sie kein Fleisch oder Fisch oder Milchprodukte, sondern nur gekochte Gemüse und gekochtes Obst für 5 bis 7 Tage.

Warum kein Fleisch oder Fisch? Die Erfahrungen der Ärzte zeigen, dass Erkältungskrankheiten sich verschlimmer, wenn die Patienten Fleisch oder Fisch essen. Das tierische Eiweiß fördert die Entwicklung der Viren.

Coronavirus Hausmittel – Schwitzen

Wenn die Körpertemperatur steigt, fängt der Körper an zu schwitzen. Viren können sich bei einer erhöhten Körpertemperatur von über 37 Grad sich nicht mehr so gut vermehren. Ganz im Gegenteil. Je kälter der Körper desto schneller und besser vermehren sich Viren.

Im menschlichen Körper gibt es einen Mechanismus, der Krankheitskeime abtötet – das Fieber. Je höher das Fieber, desto mehr Krankheitsheime lösen sich auf. Wenn Sie durch Coronaviren Fieber bekommen legen Sie sich ins Bett. Kühlen Sie nur leicht die Stirn und Wangen. Denken Sie daran, dass das Fieber die Viren abtötet.

Sollten Sie kein Fieber bekommen machen Sie Schwitzbäder bis 41 Grad. Achtung: Schwitzbader sind nicht für herzkranke Menschen geeignet.

Die einfachste Art eines Schwitzbades ist, wenn Sie die Beine bis zum Knie in heißem Wasser Baden für 30 Minuten. Danach legen Sie sich ins Bett und schwitzen die Viren aus. Ein Vollbad ist noch wirksamer.

Beginnen Sie bei 37 Grad und erhöhen die Wasser Temperatur langsam bis 41. Ideal sind 20 bis 30 Minuten. Mit dem Schwitzen reinigt sich der Körper von Viren und Giftstoffen. Machen Sie einmal pro Tag ein Schwitzbad.

Coronavirus Hausmittel – Antivirale Tees

Damit Sie die Coronaviren schnell neutralisieren trinken Sie pro Tag 2 bis 4 Liter antiviralen Tee. Am besten jede Stunde 250 ml. Ideal sind:

  • Chaga Tee
  • Papayablättertee
  • Guduchi Tee

Chaga Tee

Coronaviren HausmittelChaga Tee wird aus dem wilden Chaga Pilz zubereitet. Dieser in polaren Gebieten wachsende Heilpilz hat eine besonders starke antivirale und immunstärkende Wirkungen.

Chaga Tee wurde als Hausmittel zur Behandlung von Tuberkulose erfolgreich eingesetzt in Finnland und Russland.

Den echten polaren Chaga Pilz aus Lappland bekommen. Dosierung zur Vorbeugung von Coronaviren 2 x 400 ml Chaga Tee pro Tag. Bei einer Grippe Erkrankungen ist die Dosis 2 Liter Tee pro Tag. Den Original Chaga Pilz bekommen Sie bei www.chagatee.com

Papayablättertee

Die extrem bitter schmeckenden Papayablätter neutralisieren Viren. Zwar ist Payablättertee kein wohlschmeckender Tee jedoch für eine antivirale Kur ausgezeichnet geeignet, denn die Viren mögen die Bitterstoffe nicht.

Papayablättertee ist ein Hausmittel, des Denguefiebers, das auch durch Viren ausgelöst wird. Studien zeigen die Wirksamkeit von Papayablättertee bei der Behandlung von Dengue Fieber.

Bei Amazon bestellen

Guduchi

In Indien und China wird Guduchi seit Jahrtausenden als Heilpfnaze verehrt.

Die Schlingpflanze hat eine besondere Wirkung auf Lunge und Immunsystem.

Guduchi besitzt ein Wirkungspeektrum an antiviralen Vitalstoffen, die sich gegen verschiendene Viren als wirksam gezeigt haben.

Die Dosis ist 2 x 500 mg Gudchi Pulver pro Tag.

Bei Amazon bestellen

 

Durch diese seit Jahrhunderten bewährten antiviralen Tees  vermindern Sie die Viruslast im Blut und stärken das Immunsystem. Nach 7 Tagen dieser antiviralen Teekur ist die Coronavirus Infektion normalerweise vorbei. Bei vielen Menschen dauert es nur ein bis drei Tage, bis sich die Grippesymptome wie Husten und Fieber gelegt haben.

Trinken Sie trotzdem mindestens eine Woche lang 2 bis 4 Liter Tee pro Tag um den Körper vor einem Rückfall zu schützen. Antivirale Tees und Schwitzbäder sind ausgezeichnet zur Vorbeugung vor Coronaviren oder anderen Atemwegserkrankungen wie Husten und Schnupfen geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.