News

5 Hausmittel gegen Magenschmerzen mit Sofortwirkung

Hausmittel MagenschmerzenMagenprobleme können dumpfe, pochende Schmerzen und Krämpfe hervorrufen. Oft sind diese Magenschmerzen nicht zu ignorieren und können in Ihnen den Tag vermasseln. Es gibt viele Hausmittel gegen Magenschmerzen.

Einige Hausmittel sind jedoch wirksamer als andere. Beispielsweise wird die beliebte BRAT-Diät aus Bananen, Reis, Apfelmus und Toast bei Magenproblemen nicht mehr empfohlen. In diesem Artikel erfahren Sie welchen Ursachen Magenprobleme auslösen und durch welche 5 natürlichen Hausmittel Sie nachweislich die Schmerzen lindern können.

Ursachen von Magenschmerzen

Es gibt viele Gründe, warum Sie Magenschmerzen bekommen, angefangen von einfachen Medikamenten auf leeren Magen bis hin zu ernsteren Erkrankungen wie Geschwüren. Akute, kurzfristige Bauchschmerzen dauern normalerweise zwei bis drei Tage und erfordern nicht unbedingt einen Arztbesuch. Hier sind einige häufige Ursachen für akute, kurzfristige Magenschmerzen:

  • Verdauungsstörungen
  • Allergische Reaktion auf Lebensmittel
  • Lebensmittelvergiftung
  • Magengrippe
  • scharfes, saures oder sehr salziges Essen
  • Einnahme von Medikamente auf leeren Magen
  • Verstopfung
  • Dehydration
  • Stress und Angst

Chronische Magenschmerzen können ein Zeichen für eine ernste Grunderkrankung sein. Schwerwiegendere Bauchschmerzen können folgende Ursachen haben:

  • IBS (Reizdarmsyndrom), eine Darmerkrankung
  • Magengeschwüre
  • Gallensteine (Gallenblasensteine und Entzündungen)
  • Pankreatitis, eine Erkrankung, bei der sich die Bauchspeicheldrüse entzündet

Hausmittel gegen Magenschmerzen im Porträt

Naturheilpraktiker sagen, dass viele Patienten gut auf Hausmittel ansprechen, ob natürlich oder rezeptfrei. Hier sind fünf Mittel, um Ihre Schmerzen zu lindern.

1. Ingwer

Ingwer ist ein natürliches Heilmittel, das seit der Antike verwendet wird. Es wird angenommen, dass Menschen, die in Indien und China beheimatet sind, schon vor 5000 Jahren Ingwer zur Behandlung ihrer Beschwerden verwendet haben.

Diese Wurzel wird heute noch häufig als wirksames Hausmittel gegen Magenschmerzen eingesetzt, auch bei anderen Magenbeschwerden wie Übelkeit und Bauchschmerzen.

Das Gewürz kann bei Magenschmerzen helfen, da er entzündungshemmend wirkt. Ingwer lindert Übelkeit und kann Erbrechen verhindern. Jede Form von Ingwer kann vorteilhaft sein. Sie können Ingwer auf verschiedene Arten konsumieren:

  • Die frische Ingwerwurzel selbst kauen
  • Ingwertee trinken
  • Ingwer kauen
  • Ingwerpräparate

2. Pfefferminze

Hausmittel MagenschmerzenMit Pfefferminze können Sie sich von Magenschmerzen, Gas und Blähungen befreien. Dies liegt daran, dass die beiden Hauptbestandteile von Pfefferminze – Menthol und Methylsalicylat – krampflösende Eigenschaften haben.

Insgesamt entspannt sich der Magen und die umgebenden Muskeln dank dieser Eigenschaften und reduzieren Krämpfe, die zu einer Linderung von Bauchschmerzen, Gas, Blähungen und Übelkeit führen können. Studien rund um Pfefferminze und Bauchschmerzen konzentrierten sich hauptsächlich auf entzündliche Darmerkrankungen.

Die Ergebnisse sind vielversprechend. Beispielsweise wurden in einer 2019 veröffentlichten Metaanalyse 12 Studien mit insgesamt 835 Teilnehmern überprüft. Die Metaanalyse ergab, dass Pfefferminzölkapseln bei der Linderung von Symptomen wirksamer sind als ein Placebo, wobei das Risiko von Nebenwirkungen gering ist.

Die zwei wichtigsten Möglichkeiten, Pfefferminze zu konsumieren, sind:

  • Pfefferminzölkapseln
  • Pfefferminztee

3. Wärme anwenden

Die Verwendung eines Heizkissens oder einer Wärmflasche ist ein altes Hausmittel gegen Magenschmerzen. Stellen Sie einfach sicher, dass sich zwischen Ihrer Haut und dem Heizkissen oder der Wasserflasche eine Barriere befindet, um Verbrennungen zu vermeiden. Legen Sie sich in eine bequeme Position und legen Sie sie dann auf Ihren Ober- oder Unterbauch, wo immer Sie Schmerzen haben.

Die Wärme wirkt als Muskelrelaxans für die Muskeln in Ihrem Bauch, der Schmerzen lindern kann, die mit Muskelkrämpfen und Gas verbunden sind. Heizkissen sind großartig, wenn Ihre Magenschmerzen auf Stress und Angst zurückzuführen sind. Neben einem Heizkissen können Sie auch ein heißes Bad nehmen, um einen ähnlichen Effekt zu erzielen. Schwangere sollten jedoch zu keinem Zeitpunkt während der Schwangerschaft ein Heizkissen auf dem Bauch verwenden, da übermäßige Hitze das Risiko von Geburtsfehlern erhöhen kann.

4. Bleiben Sie hydratisiert

Wassermangel kann ein mineralisches Ungleichgewicht in Ihrem Körper verursachen, das die normale Körperfunktion stört und eine Reihe von Symptomen auslösen kann, einschließlich Magenschmerzen. Wenn Ihre Schmerzen durch Dehydration verursacht werden, stellen Sie sicher, dass Sie genügend Flüssigkeit in Ihrer Ernährung haben. Besonders wenn Sie krank sind und viel schwitzen, Durchfall haben oder sich übergeben, da diese Zustände die Dehydration verschlimmern können.

5. Trinken Sie verdünnten Apfelessig

Wenn Sie mit Magenschmerzen zu tun haben, die durch Gas oder Verdauungsstörungen verursacht werden, kann Apfelessig helfen, die Verdauung zu unterstützen. Dieses Hausmittel Rezept wird von homöopathische Ärzten normalerweise empfohlen:

  • eine Tasse warmes Wasser
  • ein Esslöffel Apfelessig
  • ein Esslöffel Honig

Es wird nicht empfohlen, den Apfelessig allein unverdünnt einzunehmen, da der Säuregehalt Ihren Hals reizen und den Zahnschmelz verschlechtern kann. Außerdem kann das Mischen mit Wasser und Honig den Essig schmackhafter machen.

Fazit

Verschiedene Hausmittel wirken bei verschiedenen Arten von Magenschmerzen. Und was für andere Menschen funktioniert, hilft möglicherweise bei Ihnen nicht. Es kann also einige Versuche und Irrtümer erfordern, um herauszufinden, auf welches Hausmittel gegen Magenschmerzen Sie am besten reagieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.